Die Instandhaltung in Versorgungsunternehmen zukunftsfähig machen

Von Team connectavo - 19. Februar 2019

Versorgungsunternehmen spielen eine zentrale Rolle in der Bereitstellung der öffentlichen Infrastruktur. Das bedeutet, dass an den täglichen Betrieb (und damit an die betriebliche Instandhaltung) der Anlagen höchste Erwartungen gestellt werden.

Viele Versorger stehen heute vor der Frage, wie sie Digitalisierung dazu nutzen können ihre Prozesse weiter zu verbessern und damit ihren Versorgungsauftrag noch besser zu erfüllen. Das größte Potential sehen hier viele Unternehmen in unterstützender Software, die Prozesse konsequent digitalisiert und die Mitarbeiter in den täglichen Aufgaben bestmöglich unterstützt.

Besonderheiten der Versorgungsbranche

Jede innovative Software muss jedoch die hohen Anforderungen in der Versorgungsbranche erfüllen, die mit der Sensibilität des Versorgungsauftrages einher gehen. Zwei Anforderungen sind hierbei besonders hervorzuheben:

  1. Regulatorische Anforderungen (z.B. DVGW Normen)
  2. Lückenlose & sichere Dokumentation aller Instandhaltungsaktivitäten

Wie schafft die Digitalisierung Potentiale?

Um die Instandhaltung zukunftsfähig aufzustellen, werden insbesondere drei Aspekte häufig genannt:

  • Vermeiden von Medienbrüchen und voll-digitale Dokumentation
  • Intelligentes Wissensmanagement
  • Vorausschauende Instandhaltung mithilfe von Datenanalyse

Vermeiden von Medienbrüchen und voll-digitale Dokumentation

 

 

null

 

Heutzutage geht viel Potential dadurch verloren, dass Informationen nur dezentral vorliegen (in verschiedenen physischen Ablagen), oder mit viel Aufwand doppelt gepflegt werden müssen. Ein digitaler Instandhaltungsassistent, in dem alle Aktivitäten der betrieblichen Instandhaltung (von der Planung, der Durchführung bis zur Dokumentation) abgebildet und gespeichert sind, ist die Grundlage jeder Digitalisierungsstrategie. Der Software-Assistent muss hierbei flexibel auf allen Endgeräten (PC, Tablet, Handy, SmartWatch) lauffähig sein und zu jeder Zeit Zugriff auf die aktuellen Informationen haben.

Intelligentes Wissensmanagement

 

 

null

 

Die Instandhaltung ist geprägt davon, dass sehr viel Wissen an unterschiedlichen Orten präsent ist. Handbücher, historische Prüfprotokolle und vor allem der Erfahrungsschatz der Mitarbeiter stellen wichtige Quellen dar. Leider bedeutet das auch, dass dieses Wissen nicht jedem Mitarbeiter zu jeder Zeit zur Verfügung steht. Ein intelligentes Wissensmanagement, welches innerhalb der Software pro-aktiv Informationen aus diesen Quellen empfiehlt, schafft hierbei Abhilfe, verringert die Zeit für Problemlösungen und unterstützt die Mitarbeiter direkt vor Ort.

Vorausschauende Instandhaltung mithilfe von Datenanalyse

 

 

null

 

Das Thema zustandsorientierte Instandhaltung ist auch in der Versorgungsbranche sehr wichtig. Die große Herausforderung ist hierbei jedoch neben der Analyse, dass die Ergebnisse an die richtigen Mitarbeiter zurückgespielt werden. Jede genutzte Software muss hier predictive-maintenance ready sein, um in der Zukunft verschiedenste Datenquellen zusammenführen zu können.

Einführung von neuer Software ist komplex? Das war einmal…

Die konstante Weiterentwicklung von Unternehmenssoftware hat dazu geführt, dass die aufwendige und komplexe Einführung von Unternehmenssoftware der Vergangenheit angehört. Während früher noch langwierige Mitarbeiterschulungen notwendig waren, haben moderne Softwaretools durch eine intuitive Nutzeroberfläche die Schulungszeit massiv reduziert.

In der Praxis hat sich für unsere Kunden in der Einführung von connectavo das 1x1 Prinzip bewährt:

  • 1 Tag Workshop (um die Nutzer in dem Prozess zu schulen)
  • 1 Woche Datenmigration (für das Aufsetzen aller Stammdaten)

Fazit

In der Digitalisierung bieten sich für Versorgungsunternehmen enorme Chancen ihre Abläufe und Prozesse zu verbessern. Aus diesem Grund sehen viele Unternehmen die Einführung innovativer Instandhaltungssoftware als beste Möglichkeit diese Potentiale zu realisieren und sich zukunftsfähig aufzustellen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie connectavo die Digitalisierung in der Instandhaltung unterstützt, klicken Sie hier.

versorgungswirtschaft

PRAXISBEISPIEL: DIGITALER ASSISTENT IN DER Versorgungswirtschaft

Praxisbeispiel herunterladen

Möchten Sie mehr erfahren? Hier finden Sie ein Praxisbeispiel des Digitalen Assistenten in der Versorgungswirtschaft mit Hintergründen, Details zur Einführung und bewährten Vorteilen im Instandhaltungsalltag.

MEHR ERFAHREN